Freitag, 11. Dezember 2020

Corona-Theatertagebuch – Woche 39


 

Montag:

Ein richtiges Wochenende! Mit Geschenke einpacken, Weihnachtskarten schreiben, Plätzchen backen mit der Family, Serien gucken. Und Maskenshopping auf Etsy. Zum Geburtstag habe ich von meiner Mutter mehrere Masken geschenkt bekommen, aber bei einigen sind schon die Gummis ausgeleiert oder andere Schwächeerscheinungen aufgetreten (z.B. an den Nähten). Also brauchte ich ein paar neue, denn gerade bei Arbeitsterminen brauche ich immer mindestens zwei: eine für den Weg, eine vor Ort. Jetzt bei den kalten Temperaturen werden die Masken durch den Atem auch wahnsinnig schnell feucht, so dass ich öfter wechsle. Ich war begeistert, was es alles für Muster und Motive gibt und bin ein bißchen ausgeflippt.😂 Jetzt freue ich mich auf Masken mit Weltraumraketen, Piratenschiffen, Karomuster und Katzen.

Der Sonntag endete mit einem Highlight: "werther.live", eine Online-Inszenierung, die mich wirklich geflasht hat! Unbedingt anschauen! Hier habe ich auch noch einen Blogbeitrag dazu geschrieben:
https://theaterberlin.blogspot.com/2020/12/wertherlive-online-inszenierung.html

Heute morgens und abends jeweils mein Workshop "digital theatral". Und damit ist der Tag auch schon irgendwie voll.

Dienstag:

Morgens Unterricht mit Nick, abends wieder Basis-Seminar mit Marion und Michael.

Momentan passiert irgendwie nicht so viel an den Tagen. Ich gleite so hindurch, freue mich auf die Weihnachtstage und lese endlich wieder ein bißchen ... ein kleines bisschen. Ich mag es noch immer sehr, online zu arbeiten. Und ich merke auch noch immer, dass das allein nicht so super gesund ist. Ein Ausgleich wär ganz gut. Bei Präsenveranstaltungen habe ich immerhin immer ein bißchen Bewegung bekommen.
Ansonsten habe ich noch immer keine Empfindung zum Lockdown. Auch mein Körper reagiert nicht mehr sensibel darauf. Ich scheine mich darauf eingestellt zu haben.


Mittwoch:

Ich bin sehr früh aufgestanden, nur um zu sehen, dass es draußen regnet. Bin um 8 Uhr wieder zum morgendlichen Spaziergang verabredet (ihr wisst schon, meine liebe neue Bekannte vom Kollegialen Austausch). Regen lässt grad nach.

Interessanter Einblick in Theaterproben während Corona:
https://www.youtube.com/watch?v=TcxWvmyqlHQ&fbclid=IwAR3htt2fDvMtISLZAo7zSjQ19mJkKoGYv3pZZjwXUvYdl50ppb62oDZ7A4U
 
Habe gerade Merkels sehr emotionale Ansprache gesehen und bin gespannt, was für politische Lösungen bzw. Regelungen kommen. Ich fänd einen ganz krassen Lockdown gut, knallhart. Ich glaube, nur so kriegen wir die Zahlen wieder runter. Die Infektions- und Sterbezahlen (durch und mit Corona) in Deutschland sind gerade so hoch wie nie. Bald doppelt so hoch wie im Frühjahr. Erschreckend ...


Donnerstag:

Als mein Wecker geklingelt hat, war ich ein bißchen fassungslos. Ich hatte mich doch gerade eben erst hingelegt, wieso ist es schon morgens????
Aber gut, ich werde den Tag schon überstehen. 

Ein bißchen müde bin ich durch den Tag geeiert, ich gebe es zu. Immerhin mit einer Stunde Yoga. Wollte mir online eine Gorki-Inszenierung im Stream angucken, für die ich gestern ein Ticket gekauft habe. Fand sie unterirdisch und hab mich nur durchgescrollt, um es dann nach 15 Minuten einfach sein zu lassen.
Dafür habe ich dann nachmittags mit meiner Oma im Heim Weinachtslieder gesungen. Ich weiß, Singen ... schwierig. Ich hatte aber eine Maske auf und saß drei Meter von meiner Oma entfernt. Sie hat sich darüber sehr gefreut und meinte, sie müsste mal öfter singen.
Auf dem Heimweg musste ich noch einkaufen und war ein bißchen WIE VOLL der Kaufland war. Meine Fresse!

Habe einen tollen Blogpost über Verantwortung in der Corona-Krise gelesen ... besonders bezogen auf die Weihnachtszeit:
https://www.luziapimpinella.com/einfach-mal-nicht-alles-machen-nur-weil-es-geht/


Freitag:

Total gerädert aufgewacht. Das gestrige Yoga sitzt mir in den Knochen und vermutlich auch eine Erkältung.

Wer von euch hat Lust auf ein bißchen "Tatsächlich ... Liebe"-Bashing? Hier ist ein schöner, kritischer Artikel zu dem Film:
https://www.amazedmag.de/film-tatsaechlich-liebe/
Mir ging es beim Gucken auch so, dass ich die Liebesgeschichten nicht besonders romantisch fand ... eher eigenartig.
Aber ich habe einen Ersatz für euch, falls euch der Film jetzt verleidet wurde. Als Ersatz für die Liebesgeschichte(n) lege ich euch diesen süßen Film sehr ans Herz:
https://www.youtube.com/watch?v=S3jbL_iBckk
Und falls es euch um die Weihnachtsstimung geht – wie wär's mit "Das fliegende Klassenzimmer" in der alten Verfilmung? Den gucke ich jedes Jahr in der Adventszeit und weine dann beim Plätzchenbacken still vor mich hin:
https://www.dailymotion.com/video/x7xczrp

Dödel entspannt durch den Tag, arbeite ein bißchen im Homeoffice. Und läute jetzt schon mal frühzeitig das Wochenende ein.
Zur Unterhaltung hier noch ein Film zum Anschauen:
https://www.arte.tv/de/videos/060740-000-A/in-den-gaengen

Keine Kommentare:

Kommentar posten