Mittwoch, 29. Juli 2020

Corona-Theatertagebuch – Mittwoch, 29. Juli 2020



9:32
Uhr:

Morgens gleich im Bett zusammen mit meinem Mann die Steuererklärung fertig gemacht und abgeschickt. Endlich wieder was zum Abhaken.
Danach mein Magazin fertiggestellt.


12:37 Uhr:

Die #monthlyfavourites sind online!


14:39 Uhr:

Ich freue mich in der momentanen Krise noch mehr als sonst, wenn sich jemand für einen Workshop anmeldet. Gerade weil es nur so wenige Menschen sind. Aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.


15:39 Uhr:

Im Origami-Kurs gab es eine Hausaufgabe: aus Papier drei Dinge basteln, ganz frei, ohne Vorlage. Ich habe mich für ein Boot, einen Stuhl und eine Fliege entschieden. Bin gespannt, was wir damit heute machen. Wenn denn der Kurs weitergeht. Wenn nur ich allein dabei bleibe, macht es ja wenig Sinn.


18:35 Uhr:

Es ist wie befürchtet: ich bin allein im Kurs. Der Kursleiter entscheidet jetzt, ob es Sinn macht zu zweit, aber eigentlich ist das Quatsch, zumal es auch nur noch 2 Termine wären. Schade-Pomade. Ich fand die Idee richtig cool.


19:15 Uhr:

Mich nervt die aktuelle Warterei und Ungewissheit. Habe deshalb beschlossen, das nächste Theater Meet Up im Oktober ebenfalls online zu machen. So muss ich nicht ständig abwägen und hoffen, sondern kann es einfach festlegen und schon in den Kalender eintragen. Das ist ein Vorteil bei Online-Angeboten: man ist auf der sicheren Seite (sofern das Internet mitspielt).

Feierabend.


Keine Kommentare:

Kommentar posten