Sonntag, 20. November 2022

Corona-Theatertagebuch – Woche 140



Montag:

Corona ermüdet mich ... Also der Umgang mit der Pandemie. Die fehlenden Hygienemaßnahmen, die Unbekümmertheit und Sorglosigkeit, während sich im Stillen Long Covid langsam als Volkskrankheit etabliert, zu wenig Forschungsgelder hat und vielen Menschen ein normales Leben unmöglich macht:
https://www.spektrum.de/news/long-covid-das-raetsel-um-den-brain-fog/2072166?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Ich bin froh, dass es jetzt so langsam immer mal wieder digitale Events gibt, auch Vernetzungsmöglichkeiten, so wie am letzten Freitag das Netzwerktreffen vom Vermittlungs*netzwerk:
https://theaterhaus-hildesheim.de/veranstaltung/netzwerktreffen-vermitlungsnetzwerk/
Es war interessant, mal einen kleinen Einblick in die theaterpädagogische Arbeit an Stadttheatern zu haben. Diese Arbeitswelt kenne ich nur von außen und freue mich, wenn Theaterpädagog*innen von dieser Arbeit berichten.
Generell habe ich den Eindruck, dass es in Minischritten digital gerade wieder aufwärts geht. Ich hab ab und zu mal eine Anmeldung (gern mit sofortiger Absage danach 😑), aber es tut sich was.
By the way:
Am 02. Dezember findet abends wieder ein Vorglühen-Onlineworkshop statt, dieses Mal zum Thema "Weihnachten". Wer hat Lust?
Alle Infos und Anmeldung hier: https://www.theaterkurse-online.de/#workshops

Richtig krass aufgeregt habe ich mich darüber, dass mehrere Bundesländer die Isolationspflicht für Corona-Erkrankte aufheben. WAS SOLL DAS???
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-quarantaene-isolation-bayern-ende-1.5694057?fbclid=IwAR3r1lF2iBe_wR8My9fwxBxQgNxLxy8YMtPFhVzQjoCL7lJno6m5cpP_UD0

Abends Planung für ein Online-Seminar zum Thema Gruppendynamik, das mein Kollege Nils und ich nächste Woche  für eine Fortbildungsinstitution geben werden.



Dienstag:

Vormittags Online-Stunde mit Nick, mit diesem Song:
https://youtu.be/VS_bo4G9yzc
Wir planen eine Art Mini-Weihnachtshörbuch aufzunehmen, eine Geschichte von der Familie, die ihr schon in unserem Audiowalk "Blaue Laguna" kennengelernt habt.
Das wird aber erst im Dezember fertig, also ihr müsst euch noch ein Weilchen gedulden. Übernächste Woche beginnen wir mit den Aufnahmen.

Abends bin ich bei der LAG hybrid zugeschaltet, weil momentan für einen Monat die Bahnverbindung nach Berlin eine Katastrophe ist und insgesamt 6,5 Stunden Zugfahrt für 4 Stunden Arbeit am Abend ein bißchen extrem sind. Nächstes Wochenende werde ich hinfahren, aber da bin ich dann auch 2,5 Tage in Berlin, da lohnt sich das eher. Die Zuschaltung ging ganz gut, ich habe etwa die Hälfte akustisch verstanden, aber hatte auch das Planungsprotokoll für den Abend und konnte so alles nachvollziehen, was passierte.


Mittwoch:


Good Morning! Wie immer in letzter Zeit ein grauer, verhangener Tag, aber ich mag das ganz gern. Richtiges November-Wetter. So langsam wird es auch richtig, richtig kalt, was mich sehr freut, weil ich endlich Mützen, Schals und Handschuhe tragen kann.
Für meine Onlinegruppe ist gerade viel zu tun, wir sind jetzt in der heißen Phase und wollen mit der Werbung beginnen, deswegen wird es heute ein Treffen des Flyer-Teams geben. Außerdem muss noch ein Video geschnitten werden, und wir wollen eigene Musik "komponieren". Naja, wohl eher Soundkulissen.😉


Donnerstag:

Morgens mit einem schmerzenden Schulterblatt aufgewacht, dass mir das Leben zur Hölle macht. Kann ich jetzt voll gebrauchen ... nicht.

Dennoch kriege ich abends die Vorspiel-Probe auf die Reihe, wieder hybrid, mit Textlesen und coolen Ideen für's Bühnenbild. Nächste Woche starten wir dann richtig in die Proben.


Freitag:

Immer noch Schulterblatt-Schmerzen, diesmal aber latenter, mehr ziehend statt stechend. Mal gucken, wie lange ich mich damit rumplagen muss. Was ganz gut hilft: Dehnübungen, Noppenball-Massage und Doc-Schmerzgel.
Zum Glück heute nur Homeoffice und dann Wochenende.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen