Samstag, 9. Juli 2022

Corona-Theatertagebuch – Woche 121



Montag:

Die Woche beginnt etwas müde und ich beschließe, heute so gut wie gar nicht zu arbeiten. Stattdessen fahren wir spontan morgens ans Meer und genießen das schöne Wetter (hier ist es deutlich kühler als in Berlin) bis die ersten Touris kommen und um uns herum platzieren. Zeit zu gehen.

Abends dann kollegialer Austausch in Mini-Runde. Es war wunderbar!





Dienstag:

Heute aktiver Homeoffice-Tag. Mein Hals-Rachen-Schnupfen-Ding hab ich immer noch. Sehr hartnäckig.
Das Knie ist mittlerweile deutlich abgeschwollen.

Abends Sonnenuntergang am Hafen und tanzende Menschen.


Mittwoch:

Planungstreffen LAG zur zukünftigen Leitung der Grundlagenbildung. Aufregende Zeiten stehen bevor!

Nachmittags Live-Talk mit Mark:
https://www.facebook.com/MarkKitzigKinderStaerken/videos/429764429005050

Abends wieder Sonnenuntergang am Hafen, dieses Mal mit meiner Kalimba im Gepäck. Ich LIEBE dieses Instrument!


Donnerstag:

Ich denke, morgen muss ich mal zum Arzt wegen des Halses. Es ist unangenehm und will nicht weggehen – trotz aller Tees und Lutschtabletten. Vielleicht ist mein Immunsystem durch die Corona-Erkrankung einfach zu schwach?

Letzte Nacht hatte ich angefangen mit den Buchungen für die Umsatzsteuer-Voranmeldung, heute geht es damit weiter.

Nachmittags nehme ich an einem Online-Workshop zum Thema "Einfache Sprache" teil. Endlich mal wieder selbst eine Fortbildung besuchen. Es ist sehr interessant und ich nehme einiges mit.

Abends Spaziergang am Hafen – im Sonnenuntergang.


Freitag:

Morgens war ich beim Arzt in der Akutsprechstunde, wegen des Halses. Da es nichts bakterielles ist, kann ich nicht viel machen. Er empfiehlt tausend Liter Salbeitee pro Tag, gurgeln und runterschlucken. Ansonsten bitte nicht reden und keine Lutschtabletten mehr.
Ich versuche den Tag über so viel wie möglich zu schweigen, gebe aber abends noch meinen Online-Workshop "Text & Stimme" – muahaha. Die Teilnehmenden haben viel Spaß und ich bin happy. Wie schön, dass doch immer noch ab und zu Online-Formate laufen.

Nach dem Workshop wieder ein Sonnenuntergangs-Hafen-Spaziergang. Das wird nie langweilig.

Jetzt erstmal Wochenende, da kann ich viel schweigen und Tee trinken. Morgen machen mein Mann und ich einen Kräuterspaziergang mit. Vorfreude!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen