Dienstag, 2. November 2021

#monthlyfavourites – Oktober-Lieblinge



Es ist wieder Zeit für die Lieblinge des aktuellen Monats - die #monthlyfavourites im Oktober!



Zum Arbeiten:


 

Diesen Monat beginnt das Pendeln zwischen Berlin und Rostock. Für die Busfahrten habe ich jetzt immer dieses superleichte, kleine Zirbenkissen im Gepäck (ein Kissen gefüllt mit Zirbenholzspänen). Der holzige Geruch ist eine angenehme Alternative, wenn die Person vor mir zuviel Rasierwasser oder Parfüm trägt, und natürlich eine gemütliche Kopfablage. Das Kissen war in der aktuellen Abobox der Büchergilde.

Außerdem habe ich ein neues Notizbuch begonnen – aus der aktuellen Sonderedition von Field Notes. Sehr herbstlich!



Zum Aufhübschen
 
 


 
Von meiner Lieblings-Schmuckdealerin auf Etsy durften passend zum Halloween-Monat Krähen- und Kürbis-Ohrringe einziehen. Da ich den Großteil meines Schmucks noch in Kisten habe, wurden diese zwei Ohrring-Paare wirklich rauf und runter getragen. 

Die Haarspangen hatte ich im September in Rostock gekauft (bei Tiger) und jetzt endlich öfter getragen.

Die aktuelle Seife, die ich nutze, ist von "Klar" und riecht nach Nadelbaum und Gesundheitsbad, aber irgendwie gut.;)

Nicht im Bild, weil viel zu riesig: ein wetterfester Parka, den mir meine Mutter "vererbt" hat. Ich liebe ihn! Er ist quasi ein Schlafsack zum Tragen und perfekt für's Meer.



Zum Lesen 
 

 
 
Auch dieses Mal hat mich die Büchergilde Abobox wieder überzeugt. Der Inhalt war jetzt im Herbst besonders bezaubernd (im wahrsten Sinne des Wortes). Als Buch gab es "Lolly Willowes" von Sylvia Townsend Warner, das mich wirklich sehr unterhalten hat mit seiner Leichtigkeit und dem ganz sanften Humor.

Mit großem Entzücken habe ich "Krähen" von Cord Riechelmann gelesen, das ich mir selbst zum Geburtstag geschenkt hatte. Krähen finde ich total interessant und sie gehören zu meinen Lieblingsvögeln. Unglaublich intelligente, faszinierende Tiere. Gerade hier in Rostock gibt es wahnsinnig viele Krähen, die vor allem morgens in der Dämmerung kreischend in großen Schwärmen über unsere Straße ziehen. Das Buch ist leichtgängig geschrieben und hat schöne Bilder und Illustrationen. Und das Design ist natürlich der Hammer. Aus der gleichen Reihe gibt es noch viele weitere Bücher, die ich am liebsten alle hätte.

Als ich mit meiner Freundin Katja letzten Monat in Potsdam war, stöberten wir wie immer in Buchläden. Dabei entdeckte ich das kleine Büchlein "Giovanni's Room" von James Baldwin. Es handelt sich um einen amerikanischen Klassiker, von denen ich sowieso gern mehr lesen würde. Der Anfang ist schon wie ein Film beschrieben und hat mich sofort reingezogen.

Die Postkarte ist aus der letzten Ausstellung der Kunsthalle Rostock, das Bild von der Künstlerin Ulrike Theusner. Ich hab die Karte diesen Monat als Lesezeichen benutzt, denn ich finde das Bild großartig.


Zum Essen:
 


 

Unmengen von Weintrauben!



Zum Stöbern


Wie immer ein paar interessante Links zum Stöbern:

Über den Begriff "Behinderung" als Selbstbezeichnung

Warum die Pandemie noch nicht vorbei ist

Über den Fall Julian Reichelt und Arbeitsplatz-Sexismus


Zum Hören

Beim Streichen meines Arbeitszimmers habe ich "Der Tag des Opritschniks" als Hörbuch gehört, gelesen von meinem Liebling Stefan Kaminski. Abgefahrerner Scheiß sag ich euch! Das Hörbuch gibt's bei audible:
https://www.audible.de/pd/Der-Tag-des-Opritschniks-Hoerbuch/B004UWUAKO?qid=1635183052&sr=1-1&ref=a_search_c3_lProduct_1_1&pf_rd_p=e54013e2-074a-460e-861f-7feac676b789&pf_rd_r=2ABFA69AM8E34A8EQ718



Zum Anschauen

Hier wie immer ein paar Tipps zum Anschauen!

In Rostock habe ich beim Queer Film Fest den Film "Ammonite" sehen dürfen, der offiziell erst Anfang November in die Kinos kommt:
https://www.youtube.com/watch?v=fhD2bv7XD5g

Cool war auch "Wonder Woman 1984":
https://www.youtube.com/watch?v=sfM7_JLk-84

Eine neue Serie habe ich auch angefangen, nämlich "Foundation" (AppleTV). Mit Lee Pace in einer der Hauptrollen. Und Alexander Siddig ist auch in einer kleinen Rolle dabei!
https://www.youtube.com/watch?v=X4QYV5GTz7c

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen