Freitag, 13. August 2021

Corona-Theatertagebuch – Woche 74



Montag:

Der Tag beginnt mit einer langen To-Do-Liste. Außerdem kommen heute zwei Menschen von Umzugsunternehmen vorbei, um unser Mobiliar zu checken und einen Kostenvoranschlag zu stellen. Es wird ERNST!
Ich habe einen Tiertransport für meine Katzen gefunden und ich habe bezüglich der "liebevollen" Zeichnung auf dem Karton einer Bestellung (s. letzte Woche) online eine Anzeige gestellt. Laut Gesetzbuch ist so eine sexuelle Zeichnung keine sexuelle Belästigung, aber eine Beleidigung. Immerhin.
 
Die Hauptarbeit des Tages ist das Fertigschreiben des neuen Audiowalks "Moby", den ich gerade mit Nick zusammen erarbeite. Die letzten Wochen haben wir einen Weg am Tegeler See rausgesucht, Texte gewälzt, Themen gebrainstormt und erste Textentwürfe geschrieben. Die Textfassung ist jetzt fertig und soll bei den nächsten Terminen aufgenommen werden. Hier dazu mehr:
https://orangeplaty-berlin.blogspot.com/2021/08/tegel-were-back-again.html
 


Dienstag:

Ganz vergessen: Das Hörspiel der Vorspieler ist endlich online! Zum Anhören bitte einmal hier entlang:
http://www.theatergruppe-berlin.de/vorspiel/#vorspiel
 
Der Tag begann in Tegel mit den Audioaufnahmen zum Audiowalk, ging dann in einen müden Nachmittag über und mündete dann in einem Biergarten-Treffen mit der Ausbildungsgruppe der LAG. Das war lustig und entspannt und wir haben gemerkt, wie sehr das während des Lockdowns gefehlt hat. Die Gruppe hatte kaum Gelegenheit, miteinander richtig in Kontakt zu kommen. Keine gemeinsamen Heimwege oder Pausenzeiten. Das alles gibt es erst jetzt zum Schluss. Aber sie haben dennoch die gemeinsame Zeit durchgestanden und das macht mich richtig happy.
 
 

Mittwoch:

Heute habe ich lange geschlafen und muss mich jetzt irgendwie motivieren, meine To-Do-Liste des Tages anzugehen.
Kann ich nicht einfach Urlaub haben?

Die abendliche Probe mit meiner Mittwochsgruppe findet diesmal draußen statt. Es ist gemütlich und lustig, auf einer Bank in der Nähe sitzt ein Mann, der schon bei vorherigen Proben vor Ort war und uns auch schon mal fotografiert hat. Sollte er bei der nächsten Probe wieder da sein, wollen wir ihn gern zur Aufführung einladen.
Der Rückweg macht mich wahnsinnig wegen Bahnstreiks und Schienersatzverkehr.

Ich merke, dass mir die Wege zur Arbeit deutlich schwerer fallen als früher. Sind die Menschen anders? Bin ich die Enge nicht mehr gewohnt? Woran liegt es?



Donnerstag:

So langsam wird es wieder wärmer, der Sommer kommt nochmal mit einer kleinen Hitzewelle zurück. Die Vorspieler proben heute auch wieder draußen, auf dem Tempelhofer Feld. Genauer gesagt im Biergarten, haha, denn wir sind eine ganz kleine Runde, weil die meisten im Urlaub sind.
 
Irgendwie habe ich total versäumt, die aktuellen Corona-Regelungen zu verfolgen. Bis vor wenigen Wochen habe ich das alle paar Tage gemacht. Momentanbin ich überhaupt nicht auf dem aktuellen Stand. Was ich aber mitkriege: die Inzidenz steigt langsam wieder ...
 
 
 
Freitag:

Endlich ein Tag ohne Termine! Ich widme mich meinem aktuellen Spielzeitmagazin, das die nächsten Tage online gehen soll. 
 
Wusstet ihr, dass Vögel nähen können? Hier der Beweis:
https://imgur.com/gallery/3vbm280
Ich finde Vögel ja sowieso großartig und möchte an dieser Stelle – mal wieder – diesen genialen Podcast empfehlen:
https://open.spotify.com/show/7GAKLARXiDgFm8dwNYZsf4
 
Zum Abschluss des doch recht heißen Tages war ich noch erstaunlich produktiv und habe alle meine Sprechparts für den neuen Audiowalk "Moby" eingesprochen, den ich gerade mit Nick zusammen auf die Beine stelle.

Morgen ist Wochenende und wir nehmen uns einen Tag richtig Urlaub. Was machen wir? Wir fahren natürlich nach Rostock! Dort geht's dann in die Kunsthalle Rostock zu den Ausstellungen "OST/WESTERN – Kino, Kult und Klassenfeind" und "Die Digedags im Wilden Westen". Ick freu mir sehr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen