Freitag, 30. April 2021

Corona-Theatertagebuch – Woche 59




Montag:

Die Woche beginnt mit einem teilweise freien Tag. Ich höre die Schallplatte "Wiener G'schichten", die ich beim Wochenend-Ausflug nach Lübars in einem öffentlichen Bücherschrank gefunden habe. Wenn wir nicht nach Wien können, kommt Wien eben zu uns.
Wer auch ein bißchen Wien-Feeling haben möchte – bitte hier entlang:
https://www.youtube.com/watch?v=poAb0MhEvmk

Ich habe meinen Corona-Buddy Carmen besucht, was immer wieder einfach schön ist.

Die Aktion #allesdichtmachen ist noch immer präsent und hat bei den Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. So abstoßend ich es fand, so sehr hat es bei anderen den Nerv getroffen. Vielleicht bin ich emotional so abgestumpft, dass mich die Maßnahmen der Regierung nicht (mehr) aufregen. Auf jeden Fall ist die Aktion auch im Freundeskreis noch Thema. Ich habe dazu noch zwei interessante Links gefunden:

https://netzpolitik.org/2021/allesdichtmachen-auf-die-fresse/?fbclid=IwAR2XRcujTWP-HdeB33UAJdxcEbj7Mft4JBULU53AXBjK2Ae7JUeKD8IYTQo


https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/allesdichtmachen-schaden/?fbclid=IwAR2gEqAXWIpzzY_bfgfeaAEw2Oef5KmlMNcpOrlI-BV3OlpfqL9N2zWfPGs


Dienstag:


Natürlich gibt es heut noch mehr Musik, denn Nick hat sich bei unserer Theaterstunde heute diesen Song gewünscht:
https://www.youtube.com/watch?v=U_O1QKQCsGs

Ein Tag komplett ohne Motivation.

Der Abend hat geleuchtet! Denn beim Ausbildungstermin der LAG haben zwei unserer angehenden Spielleiter:innen ihre eigene Anleitung zum Thema "Licht" gemacht. Wir alle saßen in abgedunkelten Räumen und haben mit Taschenlampen, Handys und LED-Lichtern experimentiert.

Zum Abschluss des Tages noch ein interessanter Artikel:
https://taz.de/Soziologe-Hartmut-Rosa-im-Gespraech/!5763329/



Mittwoch:

Sonne! Eine Menge!

Ich hab endlich wieder gezeichnet. Einen Lilac-breasted Roller, ein Vogel aus Afrika.
Komme so ganz langsam wieder in die Gänge.

Die abendliche Probe mit meiner "neuen" Theatergruppe war sehr lustig und ein Teilnehmer hat sogar schicke Hintergrundbilder für alle erstellt.

Ich bin immer wieder fasziniert, dass meine Arbeit einfach so weitergeht. Und gleichzeitig bin ich in der selben Stimmung wie im letzten Jahr als ich mir überhaupt nicht vorstellen konnte, wie es möglich sein soll, sich wieder an das analoge Arbeiten zu gewöhnen. Aber es wird möglich sein, und zwar ganz natürlich. Es wird wie von allein gehen und sich anfühlen als wäre es nie anders gewesen. Was dann jedoch anders sein wird: die digitale Welt verschwindet nicht. Ich gehe davon aus, dass Proben immer mal wieder digital stattfinden werden. Auch das wird sich dann ganz natürlich anfühlen, als wäre es immer schon so gewesen. Und zack werden wir die Theaterpädagogik-Welt vergrößert haben. Nur mal so als kleine hybride Lichtblick-Utopie ... ;)



Donnerstag:

Ich könnte heute exakt das gleiche wie letzte Woche Donnerstag schreiben. Bin schwer aus dem Bett gekommen, es hat sich für Yoga viel zu früh angefühlt und ich hab es trotzdem gemacht.

Sitze nun tagsüber an der Vorspieler-Website, mache dort Updates und sortiere das Ensemble. Denn durch Corona haben wir ein paar mehr pausierende Spieler:innen. Wollt ihr mal gucken? Hier entlang:
http://www.theatergruppe-berlin.de/vorspiel/

Wir nähern uns mit den Vorspielern so laaaangsam dem Ende der Aufnahmen. Jetzt geht's ans Schneiden. Whoop whoop!



Freitag:

Die Regenzeit hat gestern mit einem extrem heftigen Regenschauer begonnen und jetzt ist es draußen hauptsächlich grau. Passend zur Lockdown-Stimmung, die ja auch nicht gerade überragend ist. Aber man macht es sich eben so schön wie möglich.
Auf dieser Seite kann man nachschauen, ob im eigenen Landkreis gerade die Notbremse greift. In Berlin definitiv: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-04/corona-lockdown-notbremse-staedte-kreise-infektionsschutzgesetz-ausganssperre?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


Zur Stimmungsaufhellung gibt es heute wieder Spaghetti!

Ich liebe Classical Art Memes:
https://amp.cheezburger.com/6904581/19-classical-art-memes-that-are-way-better-than-walking-through-a-museum

Heute ist wieder Link-Tag, ich schipper mit lauter Filmchen und anderen Unterhaltungen durch die Stunden. Hier eine wunderbare Doku über Hannelore Elsner:
https://www.youtube.com/watch?v=zk3RiiK70iE

Hier ein Hintergrund-Artikel zur #allesdichtmachen-Aktion:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/wer-steckt-hinter-allesdichtmachen-eine-spur-fuehrt-ins-querdenker-milieu/27140704.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Wer gerne für eine wirklich sinnvolle Aktion spenden will, bitte hier entlang:
https://alarmstuferot.org/

Da ja keine Woche ohne irgendwas Schlimmes ins Land geht, hier noch ein Artikel zu den Morden in einem Potsdamer Pflegeheim:
https://dieneuenorm.de/gesellschaft/vier-menschen-sind-tot-der-ableismus-lebt/

Obwohl ich unter absolutem Motivationsverlust leide, habe ich vorhin noch gebacken! Mini-Amerikaner, super lecker.

Den Abend verbringe ich mit Impro-Interessierten in meinem Vorglühen-Workshop "Improvisationstheater".

Und dann: Wochenende!


Keine Kommentare:

Kommentar posten