Mittwoch, 23. Dezember 2020

Corona-Theatertagebuch – Woche 41



Montag:

Das Wochenende war super entspannt und mein Mann und ich haben ein neues Ritual etabliert: jeden Morgen ein kurzer Spaziergang, vor dem Frühstück. Um mindestens einmal am Tag rauszukommen.
Trotzdem hatte ich gestern so ein bißchen Corona-Koller, weil ich auf nichts von den Dingen Lust hatte, die ich in letzter Zeit halt viel Zuhause gemacht hab: backen, basteln, lesen, Filme oder Serien gucken, aufräumen, aussortieren, Mann und Katzen bekuscheln, arbeiten.
Mit Freunden in einem Restaurant sitzen und quatschen wäre toll. Oder ins Kino gehen. Oder auf einer Party tanzen. Irgendwie sowas.

Jetzt ist wieder Arbeitswoche und ich bin etwas lustlos. Ich geh mal einkaufen.

Dienstag:

Ein Tag voller Menschen – online natürlich!
Morgens Schauspielunterricht mit Nick, nachmittags Filmgucken mit Kolleg*innen, abends Improauftritt von 7Wiesen.
Ich habe es sehr genossen, nochmal mit den Menschen zu sprechen, die mir dieses Jahr sehr ans Herz gewachsen sind.


Mittwoch:

Letzter Tag vor Weihnachten. Also für mich persönlich ist Heiligabend Weihnachten, auch wenn sich da jetzt bei manchen die Zehennägel kräuseln.

Verbringe den Tag in der Küche, koche Sirup und herzhafte Kekse und gucke nebenbei "Das fliegende Klassenzimmer" und "Crazy Rich Asians". So darf es gern alle nächsten Tage weitergehen.

Ich beende jetzt offiziell diese Woche vorzeitig, denn Arbeit ist bis Ende der Woche erstmal nicht angesagt. Stattdessen Essen, Chillen, Schlafen, Filme gucken und Weihnachten feiern.

Habt wunderbare Feiertage, bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar posten