Dienstag, 11. August 2020

Liebesbriefe an Serien: "Halt and Catch Fire"

 
Liebstes "Halt and Catch Fire",
 
während des Lockdowns hast du mich in deinen Bann gezogen. Vom ersten Moment, in dem Joe MacMillan auf dem Bildschirm erschien, war ich gefangen. Gefangen von der Rolle und dem intensiven, nuancierten Schauspiel von Lee Pace. Aber auch die anderen Charaktere sogen mich ein in in die Welt des Personal Computer Booms. Du weißt ja, ich habe eine Schwäche für Serien, die in den 70ern und 80ern (und in diesem Fall sogar 90ern) spielen ... Die Kostüme und Frisuren, die Einrichtung und die Musik. Das macht mich einfach glücklich. 
Du hast dich sogar noch jeweils passend zur Zeit ausgeleuchtet, mit leichten bis starken Farbfiltern, die die Wirkung der Zeit noch unterstreichen. 
Du hast mir Menschen vorgestellt, die so viele Schwächen haben, dass ich manchmal fast daran verzweifelt bin. Doch ich hielt sie trotzdem fest in meinen Herzen, so stark und entschlossen waren sie, ihre Ideen und Unternehmungen umzusetzen. 
Ich habe mit dir gelacht und geweint und oft den Kopf geschüttelt. 
 
Du hast mir gezeigt, wie schwer und mühselig, aber gleichzeitig wahnsinnig erfüllend die Arbeit in einem Team ist. Wie Menschen sich nicht leicht zusammenraufen, sondern immer wieder Kämpfe austragen müssen. Wie sie ihre Vorstellungen nicht immer erfüllt bekommen, wie sie einander gleichzeitig hassen und lieben. Und wie sie einander brauchen, wenn sie etwas Großes erschaffen wollen. Denn das geht nur gemeinsam – mit allem Schmerz und allem Glück, das gemeinsame Arbeit mit sich bringt.
 
Du präsentierst die Unterschiede zwischen Generalisten und Spezialisten, zwischen Alphas, Betas, Gammas und Omegas. Du zeigst Visionäre und Träumer, Pragmatiker und Führer. Du nimmst uns mit in Beziehungen, die mal gut und mal scheiße laufen, die eine Mischung aus Freundschaft und Bewunderung, Konkurrenz und Liebe sind.

Du zeigst uns natürlich Computer über Computer, große und kleine, nimmst uns mit in die ersten Chaträume, in Multiplayer-Videospiele, in StartUps und in große Firmen, in das World Wide Web und zu den ersten Suchmaschinen. Damit bist du die erste Serie, die ich zu dieser Thematik kennengelernt habe. 

Du bist diese Affäre, die man nie vergisst. Die nie als Beziehung funktioniert hätte, sondern genau so wie sie war – wild, frustrierend, aufregend, getrieben – genau richtig war.

Danke! Ich liebe dich!

Deine Sarah



Steckbrief


Titel:
"Halt and Catch Fire"

Erscheinungsjahr: 2014

Staffeln: 4

Lieblingsfiguren:
  • Joe MacMillan
  • John "Buzz" Bosworth

Keine Kommentare:

Kommentar posten