Montag, 15. Juni 2020

Corona-Theatertagebuch – Montag, 15. Juni 2020



15:59
Uhr:

Ich hab meine Oma besucht! Und ihr sogar die Haare geföhnt!
Die Pflegerin meinte, sie wolle noch die Haare föhnen, dann könne ich ins Zimmer kommen, und meine Oma: "Das kann sie ja auch machen." Dann hab ich gesagt, ich mache das gern, weiß aber nicht, ob ich meiner Oma in die Haare fassen darf. Die Pflegerin hat es erlaubt, ich hab's gemacht.

Der Heimweg war anstrengend, weil es immer heißer wurde. Dafür hab ich Erdbeeren gekauft. ERDBEEREN! Hurra!

Dennoch finde ich so eine Fahrt durch die Stadt wahnsinnig anstrengend und ermüdend.


16:34
Uhr:

Interessanter Artikel:
https://grenzgamer.com/2020/06/09/50-shades-of-white-schwarze-avatare-in-games/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


20:27 Uhr:

Mein Mann macht die genialsten Überraschungen! Habe ich gerade noch über Siegelwachs gesprochen, hat er doch tatsächlich für mich heimlich Siegelwachs in vielen verschiedenen Farben gekauft. Natürlich war dann heute an Arbeit nicht mehr zu denken und ich habe ein bißchen gebastelt und kreative Post an eine Freundin geschrieben ... mit Siegel natürlich!

Habe heute früh eine Cetirizin gegen den Heuschnupfen genommen und bin jetzt wahnsinnig müüüde. Starkes Pollenaufkommen hat übrigens mit Sexismus bei Bäumen zu tun. Crazy, nicht wahr?
https://www.wired.co.uk/article/hay-fever-botanical-sexism

Hier ein wirklich wunderbar geschriebener Artikel – traurig, poetisch, erschreckend:
https://www.zeit.de/kultur/2020-06/rassismus-george-floyd-usa-protest-minneapolis-atmen/


21:30 Uhr:

Nachdem ich ganz doof erstmal das falsche Meeting gestartet habe, hab ich es dann doch auf die Reihe gekriegt und hatte mit der Kollegen-Clique einen heute etwas kürzeren Austausch. Momentan ändert sich alles sehr schleppend, deshalb gibt es gar nicht viel zu erzählen.
Immer noch müde.
Feierabend.


Keine Kommentare:

Kommentar posten