Mittwoch, 10. Juni 2020

Corona-Theatertagebuch – Mittwoch, 10. Juni 2020



10:41
Uhr:

Nachts habe ich schlecht geschladen. Mein Hirn hat gerattert wegen der ganzen Vorgaben. Wenn ich dann eingeschlafen bin, habe ich von Hygienekonzepten und schwierigen Proben geträumt, immer nur so im Dämmerschlaf. Irgendwann in den Morgenstunden bin ich dann richtig eingeschlafen und auch erst kurz vor 9 aufgewacht.

Klar, die Regelungen zu den Hygienevorschriften sind viel. Aber ich denke, man kann das gut umsetzen. Was mich mehr beschäftigt ist die Frage, ob ich so proben und aufführen möchte. Ich selbst möchte als Zuschauer gerade nicht ins Theater. Auch Proben mit Abstand mit mehreren Menschen in einem Raum machen wir ein etwas mulmiges Gefühl. Am letzten Wochenende bei der LAG habe ich mich dann irgendwann dran gewöhnt, aber ist das für Teilnehmende und Zuschauende ein schöner Theatergenuss? In meinem Kopf schwingt im Raum immer die Angst mit. Die Angst vor Ansteckung. Momentan habe ich sowieso keine Bühne, mit der ich arbeiten kann. Die Studios, die ich anmiete, sind viel zu klein für meine Gruppengrößen. Und der Raum, der vielleicht groß genug wäre, ist für Externe (noch) nicht verfügbar.


11:14
Uhr:

Danke Michael für's Posten des "Time Warps" auf Facebook. Immer wieder ein Highlight!
Auch dieses Video ist entzückend:
https://www.youtube.com/watch?v=f3NdXbLZbws


11:45 Uhr:

Habe gerade das hier entdeckt:
https://www.theaterformen.de/de/programm/
Ein Theaterfestival, das in ganz verschiedenen Formen daherkommt: live vor Ort, per Telefon, online, per Post ... Ich bin begeistert und habe mich schon für "GRANMA. POSAUNEN AUS HAVANNA" angemeldet. Vielleicht bekomme ich ja Post.


13:54 Uhr:


Habe ein unterstützenswertes Projekt entdeckt: das erste deutschsprachige Online-Magazin für Schwarze Frauen und Freund/Innen.
https://rosa-mag.de/


19:58 Uhr:

Habe schon mal ein bißchen angefangen, Unterlagen zu sortieren. Die liegen bei mir immer in der Büroecke auf'm Boden rum und alle paar Monate wird das mal aufgeräumt. Steuererklärung liegt ja auch mal bald an ...

Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten