Freitag, 26. Juni 2020

Corona-Theatertagebuch – Freitag, 26. Juni 2020


7:51 Uhr:

Seit gestern teste ich ein neues Allergie-Medikament, das mir eine Freundin empfohlen hat: Lorano Pro. Sie meinte, sie wird davon nicht müde. Gestern hatte ich mittags die erste Tablette genommen und wurde auch wirklich tagsüber nicht müde. Jetzt grade bin ich aber supermüde, hätte gern noch ewig geschlafen, aber meine Nase nicht. Habe jetzt gerade die zweite Tablette genommen und schaue mal, wie es heute tagsüber sein wird.


8:06 Uhr:

National Theatre übertrifft sich mal wieder selbst. Hier könnt ihr (noch 6 Tage lang) "A Midsummer Nights Dream" gucken, Shakespeares Klassiker. In super Besetzung!
https://www.youtube.com/watch?v=Punzss5sHto


9:36 Uhr:

Whoop, whoop! Ich habe ein paar Buchungen geschafft. Immerhin. Fühle mich direkt produktiv. Der Rest des Tages wird vermutlich draußen stattfinden. Gleich fahre ich zu meinem Vater, Kirschenpflücken.


20:18 Uhr:

Ein Tag mit viel Familienzeit. Erst mit meinem Bruder zusammen bei meinem Vater Kirschenpflücken, dann Mittag im Garten, zusammen mit seiner Frau.
Danach habe ich meiner Mutter Kirschen gebracht und noch eine Weile gequatscht. Und Eis mit Erdbeeren gegessen.
Ein entspannter Heimweg mit neuem Podcast auf den Ohren:
https://www.lvstprinzip.de/wer-ist-eigentlich-dieser-sex-der-lvstprinzip-podcast-ist-da/

Ich bin so glücklich über all die Lernmöglichkeiten, die ich in den letzten Monaten hatte. Eigentlich besuche ich eher selten Fortbildungen, weil oft die Zeit fehlt oder ich nicht die passenden Themen finde. Dieses Jahr beschert mir aber – auch dank Corona – so viele Fortbildungmöglichkeiten und zugleich etwas mehr Zeit, um diese auch zu nutzen.

Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten