Donnerstag, 4. Juni 2020

Corona-Theatertagebuch – Donnerstag, 04. Juni 2020




10:23
Uhr:


Softer Start in den Tag. Richtig gearbeitet hab ich noch nicht, dafür viele Videos geguckt.


11:48 Uhr:

Hummus gemacht und den Großteil eingefroren. Das wird ein lecker Mittagessen.

Theaterarbeit bis jetzt: Null.


13:33 Uhr:

Der Text des aktuellen Vorspieler-Stücks ist eigentlich nicht lang, aber hat viele Szenenwechsel. Ein bißchen Textarbeit liegt noch vor uns und momentan schreibe ich mir auf, welche Personen in welchen Szenen auftauchen. Wenn wir die nächsten Wochen in Kleingruppen wieder in Präsenz-Proben starten, können immer diejenigen zusammenkommen, die auch wirklich miteinander agieren.


14:02 Uhr:

Interessanten Artikel über Frauenstimmen gelesen:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/geschlechterklischees-comeback-der-maedchenstimme.976.de.html?dram:article_id=477537&utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


16:02 Uhr:

Vielleicht treffe ich mich heute mit vier Vorspielern im Park ... wenn es nicht regnet. We'll see ...


19:49 Uhr:

Ok, der Regen kam dazwischen. Nächste Woche!


21:48 Uhr:

Von den Vorspielern habe ich gehört, dass Polizisten im Park gesagt haben, dass Gruppen von 10-15 Leuten erlaubt sind, mit einem Meter Abstand und mehreren Metern Abstand zur nächsten Gruppe. Sehr interessant. Nächste Woche werden wir uns in den Park wagen und dort proben (wenn das Wetter mitspielt). Mal sehen, ob und wie das klappt.
Den Text sind wir komplett durchgegangen, ich werde ihn nur noch fertig formatieren und dann geht es endlich mal so richtig los ... mit Abstand natürlich.

Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten