Mittwoch, 6. Mai 2020

Corona-Theatertagebuch – Mittwoch, 06. Mai 2020



11:29
Uhr:

Halbwegs produktiv bin ich in den Tag gestartet und hab schon einen Teil meiner To Dos abgearbeitet.

Mich nervt es immer wieder, dass ich grad nicht planen kann. Das nervt mich mehr als die Tatsache, dass meine Vor-Ort-Veranstaltungen nicht stattfinden können. Am liebsten würde ich jetzt schon meine Juni-Workshops absagen, aber ich warte noch ein bißchen bis es Corona-Neuigkeiten für Berlin gibt. Was auf jeden Fall klar ist: in dem kleinen "Studio in Bewegung", in dem ich meine Kurse mache, kann ich keine Abstandsregeln einhalten. Es ist ein schmaler Raum, in dem ich dann nur mit 2-3 Menschen arbeiten könnte. Im Spirale-Jugendzentrum ginge das schon eher mit dem Abstand. Wir werden sehen, wie sich alles entwickelt. Ich hatte auch an Grünflächen/Parks gedacht, aber man darf keine gewerblichen Sachen auf öffentlichen Grünflächen machen. Außerdem sind die Parks voll. Und werden noch voller, wenn es noch wärmer wird.
Ideal wären Innenhöfe oder andere Plätze, die keine öffentlichen Flächen sind.
Ich bin auch gespannt, ob eine Art Grundeinkommens-Soforthilfe in Berlin entsteht. Wenn das durchgesetzt werden sollte, ist natürlich auch die Frage, unter welchen Bedingungen man das Geld beziehen darf. Es bleibt definitiv spannend.
Gern würde ich mehr online arbeiten, aber die meisten meiner Kund*innen sind daran nicht interessiert. Einige meiner Kolleg*innen haben auch berichtet, dass überall Ermüdungserscheinungen bei den Teilnehmenden einsetzen. Verständlich. Es ist ja auch eine anstrengende Zeit.
Ich habe ja die Vorstellung, dass die Leute erst an Theater-Onlinekursen interessiert sein könnten, wenn alles wieder zur Normalität zurückgekehrt ist und die Menschen volle Terminkalender haben und sich freuen, wenn sie mal was von zu Hause aus machen können.


11:52 Uhr:

Habe die Seite https://www.cameo.com/ entdeckt, auf der man persönliche Videobotschaften von Stars kaufen kann. Die Beispiel-Videonachrichten berühren mich sehr, weil die Promis so liebevoll auf die Videoempfänger*innen eingehen. Sie machen ihren Job verdammt gut.


15:44 Uhr:
Endlich mit Kolleg*innen ein bißchen BigBlueButton getestet. Auch nicht übel. Mag Zoom trotzdem lieber.


19:38 Uhr:
 
Kollegin Anati hat heute auf Facebook geschrieben "Dein Blog ist mittlerweile mein Morgenritual! Danke Dir dafür! 💐👍😊"
Made my Day!

Heute war ein produktiver Tag. Diese Tage liebe ich. Im Homeoffice was geschafft, im Haushalt was geschafft, Einkaufen gewesen, was Neues gelernt, Austausch mit anderen und Schauspielübungen gemacht.


20:30 Uhr:
 
Habe gerade die Vermutung gelesen, dass die Tuberkulose-Impfung eventuell vor Corona schützen oder die Krankheit zumindest milder verlaufen lassen könnte. Ich bezweifle es. Sollte doch wahr sein, habe ich als Ossi Glück. Ich bin gegen so ziemlich alles geimpft – auch Tuberkulose.😃

Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten