Freitag, 20. März 2020

Corona-Theatertagebuch – Freitag, 20. März 2020






7:50 Uhr:


Da ich früher aufgestanden bin als mein Mann, gab es heute nur eine Mini-Yoga-Sequenz im Stehen im Büro, mit Blick aus dem Fenster. Meine Katzen wissen anscheinend, dass ich momentan die meiste Zeit im Büro verbringe und liegen dort schon bereit.
Ich bin müde, der Tag ist eher grau und der Elan von gestern ist heute nicht so präsent.
Jeder Tag ist anders und so richtig Normalität ist die neue Situation noch nicht geworden. Aber es wird jeden Tag normaler.
Sehr schön darüber geschrieben hat meine Kollegin Claudia Hoppe:
https://claudiahoppe.com/2020/03/19/my-corona-oder-wie-skills-aus-dem-impro-durch-die-krise-helfen-koennen/


8:46 Uhr:

Mein morgendliches Skype-Treffen mit meiner Kollegin Inka ist verschoben und ich hole mir Inspiration auf meiner neuen Lieblings-Facebookgruppe: https://www.facebook.com/groups/653505682144866/
Ein Teilnehmer hat einen tollen Text geschrieben und ich habe einen neuen Begriff gelernt, der jetzt mein Motto wird:
"Luckily, we are of the Theatre and our world requires a little bit of improv. We are adapting. My Marine Corps wive friends call it "Semper Gumby" always flexible."
Ich muss jetzt raus.


10:15 Uhr:

Nach einem ausgiebigen Spaziergang mit meinem Mann bin ich wieder bereit für neue Arbeit am Computer. Heute steht die Gestaltung der Kreativ-Aufgabe für die Gruppe Vorspiel auf dem Plan. Mir schwebt eine Traumreise als Audio-Aufnahme vor, für die Arbeit an ihren Rollen. Als erstes Thema geht es um das Zuhause der Rollen, der Raum, in dem sie leben, passend zu unserer aller Situation im Moment. Ich nehme die Traumreise als Audio-Datei mit dem Handy auf und unterlege sie danach noch mit Musik, in GarageBand. Das macht echt Spaß. Die Kombination aus verschiedensten Medien gefällt mir und ich freue mich schon, in den nächsten Wochen weitere Kreativ-Aufgaben zu entwickeln.

 

12:39 Uhr:

Ich habe mit meinem Kollegen Christian Lippmann von structura telefoniert. Weitere Status-Workshops für Führungskräfte sind geplant, erstmal als Kurzformat online zum Reinschnuppern. Vermutlich gehts damit im April los. Infos folgen.

Zeit für's Mittagessen.





15:46 Uhr:


Ich bin über ein neues, interessantes Thema gestolpert: "Relaxed Performances". Man, soviel Weiterbildungsstoff. Ich sammle und sammle.

Gleich beginnt das ImproFest Online.


19:30 Uhr:

Der Impro-Workshop vom ImproFest Online ist vorbei und hat richtig viel Spaß gemacht! Das Konzept war gut durchdacht und hat die technischen Möglichkeiten von Zoom super ausgenutzt. Mit dem Thema Breakout-Rooms muss ich mich auch noch beschäftigen, damit kann man echt viel machen. Ich bin Zoom-Fan!


19:58 Uhr:

Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen