Mittwoch, 22. November 2017

#monthlyfavourites - November-Lieblinge




Es ist wieder Zeit für die Lieblinge des aktuellen Monats - die #monthlyfavourites im November! 




Zum Arbeiten


Ich nutze nun schon das zweite Jahr "Ein guter Plan" (letztes Jahr das Original, dieses Jahr die Pro-Variante) und vor einer Weile kam "Ein guter Plan Pro" für 2018 an. Im Herbst mehren sich die Termine für´s neue Jahr und ich trage sie schon fleißig in diesen wunderschönen Kalender ein.

Schon seit Jahren arbeite ich nur noch mit Notizbüchern, die ich für bestimmte Themen nutze. So habe ich für jeden Kurs eines, eins für Kooperationen, eins für Blogideen ... und auch eins für Fortbildungen. Während alle anderen Notizbücher einheitlich schwarz sind, fällt das für Fortbildungen aus der Reihe mit seinem "Phryné"-Aufdruck. Aber es ist wunderschön und leicht. Diesen Monat war es bei der Drop-In-Class zum Thema Meisner-Training im Einsatz. Hier habe ich davon berichtet: Klick!

Mit dem Thema "Fachliteratur lesen" kam ich die letzten Monate schwer voran. Jetzt endlich ist wieder mehr Zeit und da ich im Dezember Kuratorin auf der Facebook-Seite "Wir retten das Spiel" bin, bereite ich mich gerade mit dem Hörbuch "Rettet das Spiel" von Gerald Hüther vor. Dafür ist auf Bahnfahrten mein guter, alter iPod Shuffle im Einsatz. Ich bin so unglaublich begeistert von dem Hörbuch, dass ich es mir auch noch in der Buchvariante kaufen werde.


 
Zum Aufhübschen


Im grauen November bin ich immer in Mondstimmung. Der Schmuck mit den Mondmotiven ist nicht neu, sondern teilweise schon seit Jahren in meiner Schmucksammlung, aber ich trage die Stücke im Moment besonders gern.

Passend zu grauer Kleidung und Mond-Schmuck trage ich im November am liebsten dunkle Nägel. Einer meiner Favoriten ist der dunkelrote Glitzerlack "Moscow Nights" von Manhattan.

Als regelmäßige Baderin brauche ich genauso regelmäßig neues Schaumbad. Diesen Monat nutze ich von tetesept das "Mein Moment"-Schaumbad mit Kakaobutter, Vanille und Macadamia. Der Geruch ist wunderbar süß und stimmt schon ein bißchen auf die Plätzchenzeit ein.
 


Zum Lesen


In Warnemünde gibt es einen "Bücherbaum" im Stadtpark, in dem ich "Die Heiden von Kummerow" fand. Als mein Opa noch lebte, lag er mir zusammen mit meiner Mutter ständig in den Ohren, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Geschichte spielt in der Region meiner Großeltern in Mecklenburg Vorpommern. Nun endlich habe ich damit angefangen. Es ist lustig und ich stelle mir die Kindheit meiner Großeltern ziemlich genauso vor wie in dem Buch beschrieben.
Die Abneigung gegen Religionsunterricht waren bei meinem Opa und dem Hauptprotagonisten des Buchs auf jeden Fall gleich.



Zum Essen


Nougat ist bei mir grad groß im Trend. Diese kleinen Kügelchen mit Nougat- und Pralinéfüllung habe ich bei Aldi entdeckt bin großer Fan!

Endlich gibt es auch leckere Clementinen und Mandarinen. Jeden Tag wandern mindestens zwei in meinen Mund. So wird es die nächsten Monate vermutlich auch bleiben.



Zum Stöbern

Ich hatte diesen Monat ein bißchen mehr Zeit für mich und auch mehr Zeit zum Lesen im Netz. Hier einige wirklich tolle Artikel, die ich entdeckt habe:

Eine amüsante Kurzgeschichte über die berufliche Zukunft der aktuellen Hipster-Generation: http://www.amazedmag.de/short-cut-unterschaetze-nicht-das-mittelmass-eine-geschaeftsidee/

Warum Menschen trotz klarer Fakten immer noch Brexit und Trump unterstützen:
https://www.theguardian.com/science/brain-flapping/2017/nov/09/the-neuroscience-of-no-regrets-why-people-still-support-brexit-and-trump

Schwule Männer und Sexismus:
https://www.theguardian.com/commentisfree/2017/nov/09/gay-men-attitude-masculinity-sexuality-women



Zum Hören

Wie schon oben erwähnt, höre ich gerade "Rettet das Spiel" von Gerald Hüther. Es ist sooo gut! Wenn ihr mehr über die Wissenschaft hinter dem Spielen erfahren und lernen wollt, warum das Spielen für uns Menschen so wichtig ist, hört dieses Buch:

https://www.audible.de/pd/Freizeit-Leben/Rettet-das-Spiel-Weil-Leben-mehr-als-Funktionieren-ist-Hoerbuch/B073WV1VQX



Zum Anschauen

Im Moment haben wir mal wieder für einen Monat AmazonPrime und haben ein paar Filme geguckt, die ziieeemlich gut sind.

Zum einen "Trumbo" über den amerikanischen Drehbuchautoren Dalton Trumbo, der als Mitglied einer kommunistischen Partei auf der Blacklist landete und eine lange Weile nicht unter seinem eigenen Namen arbeiten konnte. Mit einem fantastischen Bryan Cranston in der Hauptrolle!





Für alle, die britischen Humor und britische Schauspieler lieben und nichts gegen Vampire haben, ist "Eat Locals" genau der richtige Film:





Katzenliebhaber werden "A Street Cat Named Bob" sicher schon kennen, aber ich habe ihn erst jetzt gesehen und am Schluss natürlich auch vor Rührung geweint:






Und natürlich darf "RuPauls Drag Race" Staffel 9 nicht fehlen, die jetzt auf Netflix verfügbar ist. Mit einem grandiosen Geheimauftritt von Lady Gaga!

Keine Kommentare:

Kommentar posten