Mittwoch, 19. Juli 2017

"der thermale widerstand" - Deutsches Theater Berlin

Foto: Arno Declair, Bildquelle: http://www.deutschestheater.de

"Die Bäder denen, die baden gehen!"

Ihr wollt mal wieder ins Theater? Ihr habt nicht viel Zeit? Ihr habt nicht viel Geld? Trotzdem soll es intelligent sein? Und auch lustig? Ihr mögt die Filme um Simon Brenner, z.B. "Silentium"? Und generell österreichischen Humor?

Dann auf zu "der thermale widerstand" von Ferdinand Schmalz, in der Box des Deutschen Theaters.
In einer knackigen Stunde wird die Geschichte eines Kurbades erzählt, das mit Hilfe eines Getränke-Konzerns ein Elite-Bad werden will. Der junge Bademeister Hannes ist allerdings strikt dagegen ...

Die Dialoge sind witzig, der Humor mal verspielt und mal derb. Immer wieder gibt es wunderbare Sätze, die im Ohr bleiben, gesprochen von einem tollen kleinen Ensemble. Die Körperlichkeit von Anne Kulbatzki ist der Hammer. Ihren mit Firmenlogos übersähten Körper bewegt sie wie ein verkrampfter Roboter  – bis sie irgendwann und den erfahrenen Händen des Masseurs ganz weich wird.

Das Bühnenbild mit vier winzigen, angedeuteten Räumen, die simplen weißen Kostüme und der Hintergrund-Sound saugen den Zuschauer in den Mikrokosmos dieses Kurbades.

Jetzt ist erstmal Sommerpause, aber für alle, die im Herbst nochmal Baden gehen wollen: Gucken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten