Mittwoch, 21. September 2016

#monthlyfavourites - September-Lieblinge



Was gibt es auf allen möglichen Beauty-, Lifestyle- und Modeblogs, aber auf keinem Theaterblog? Monthly Favourites!
Also die Lieblinge des aktuellen Monats - seien es Produkte, Links, Texte, Orte oder neue Entdeckungen.
Es wird also unbedingt Zeit, die Kategorie in diesem Blog einzuführen.
Los geht´s!


Zum Arbeiten


Seit ich mal zwei Jazzdance-Kurse gemacht habe, bin ich großer Fan von Jazzdance-Schuhen, denn sie sind auch für die theaterpädagogische Arbeit perfekt. Es ist fast ein Sockengefühl, weil sie so weich sind, aber gleichzeitig sind sie auch halbwegs festes Schuhwerk und auch auf nicht ganz so sauberen Böden praktisch.
Mein erstes Paar ist letztens nach etwa sieben Jahren Gebrauch auseinandergefallen und es wurde Zeit für neue. Tadaaa! Dieses Mal von der Firma Domyos, gekauft bei Decathlon.
Und diese fancy gestreiften Notizbücher von Tiger sind für den neuen Gruppendrang-Kurs - damit auch alle fleißig beim Brainstormen mitschreiben können.


Zum Aufhübschen




Seit über zwei Jahren habe ich ein Glossybox-Abo, das es mir sehr leicht macht, neue Beauty-Produkte auszuprobieren und mir viele Anschaffungen abnimmt, denn irgendein Duschbad, eine neue Hand- oder Gesichtscreme oder ein neues Peeling sind in regelmäßigen Abständen dabei, so dass gar kein Leerstand entstehen kann.
In den letzten beiden Boxen waren zwei Produkte, die ich sofort ins Herz geschlossen habe: zum einen die Neutrogena visiblyclear® CC-Cream, die die Haut pflegt, mattiert und mit der leichten Abdeckkraft Rötungen ausgleicht, zum anderen das UB Rouge "Secret Flush" in Stiftform, das sehr einfach zu verteilen ist, ohne fleckig auszusehen, und mit dem neutralen Ton ein bißchen Frische ins Gesicht zaubert. Es kann auch auf den Lippen getragen werden, sieht dann aber eher schimmernd aus.
Ebenfalls begeistert bin ich von den Lippenstiften Infinitely Beauty von der DM-Hausmarke Trend IT UP. Auf der einen Seite sind es Lippenstifte mit breiter Spitze, auf der anderen Seite Lipliner mit schmaler Spitze. Die Farben sind kräftig und halten gut, so dass sie auch für die Bühne perfekt geeignet sind.


Zum Lesen


Lesestoff sammelt sich bei mir aufgrund meines erst kurz zurückliegenden Geburtstages gerade in großen Stapeln an, aber es gibt tatsächlich gerade drei Favoriten.
Kleist finde ich immer super und beim letzten Stöbern im Buchladen musste "Prinz Friedrich von Homburg" mit nach Hause. Ich habe bis jetzt nur ein paar Seiten reingelesen, aber die Geschichte eines jungen Prinzen und Generals, mit dem ein böses Spiel getrieben wird, klingt spannend und berührend zugleich.

Seit langer Zeit sitze ich aber an der Originalausgabe von Ayn Rands Klassiker "The Fountainhead" und bin sehr fasziniert von diesem Werk voll unglaublich genau beschriebener Charaktere. Der Hammer!

Schon seit einer ganzen Weile bin ich Fan des flow-Magazins, das sich viel mit Themen wie Achtsamkeit und Persönlichkeit auseinandersetzt - allerdings auf eine ganz angenehme, spielerische Weise. Die Magazine sind unglaublich liebevoll gestaltet, beinhalten immer kleine Extras wie Notizbüchlein, Postkarten, Lesezeichen etc. und sind in ihrer Aufmachung schon richtige Sammelobjekte.
Ab und zu gibt es ein Extra-Magazin, nur dem Thema Achtsamkeit gewidmet. Die neue Ausgabe dieses Specials enthält viele tolle Übungen, um sich selbst in Achtsamkeit zu schulen. Ich kann sie auch beruflich gut nutzen und freue mich schon auf den ersten Einsatz in einem meiner Workshops.


Zum Essen



Vor anderthalb Wochen wurde ich krank, gerade in der größten Hitze. Da half dann nur der stete Einsatz des selbstgemachten Honigs von meinem Opa. Gefühlte Tonnen an Tee habe ich mit großen Löffeln dieses Honigs gesüßt und in Kombination mit vielen Em-eukal Hustenbonbons den Hals beruhigt. Für mich immer noch die besten Hustenbonbons ever!
Dann zog auch schon die erste Herbststimmung ein mit Lebkuchen (JA! ICH gehöre zu den bösen Leuten, die sich schon im August auf den Weihnachtskram freuen und sich bei 30 Grad mit Spekulatius eindecken.) und vielen Weintrauben und Pflaumen aus unserer Gemüsebox, die ich sehr liebe.


Zum Stöbern

Puppet Porno from Nicholas Gurewitch on Vimeo.

Dieses Video fand ich sehr witzig, deshalb musste es einfach nochmal geteilt werden.

Dieser Artikel allerdings ist gar nicht witzig, aber hat mich sehr lange beschäftigt. Im Theater ist Consent genauso wichtig wie im normalen Leben auch, aber der Fall des Profile Theatres zeigt, wie schwierig es ist, gegen schlimme Strukturen in einem Theater vorzugehen. Der Artikel ist sehr lang, aber er ist es wert!
http://www.chicagoreader.com/chicago/profiles-theatre-theater-abuse-investigation/Content?oid=22415861

Auch in diesem Interview wird hinter die Fassade des Theaters geschaut - leider ebenfalls erschreckend:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/shenja-lache-ueber-kuendigung-beim-muenchner-residenztheater-14368854.html#GEPC;s2


Zum Hören

Vor einer Weile habe ich das Heaven and Hell Orchestra rund um den Sänger und Conferencier Daniel Malheur auf Startnext unterstützt und nun ist ihr erstes Album fertig. Herausgekommen sind Klassiker des Hard Rock und Metal in ganz neuem - bzw. altem - Gewand. Aber hört selbst:

Keine Kommentare:

Kommentar posten