Samstag, 17. Dezember 2016

Adventskalender 2016 - Tag 17: "Serie gucken"


Du bist nicht so der Serienmensch? Warte ab, bis du mal Blut geleckt hast!

Filme geben uns für etwa 90-120 Minuten die Möglichkeit, einen Einblick in eine andere Welt zu werfen. Wir dürfen eine Geschichte begleiten und werden vielleicht auch emotional bewegt.
Filme sind super! Besonders im Kino, mit der Dunkelheit, der riesigen Leinwand, der totalen Konzentration auf den Film.

Aber Serien haben ihre ganz eigenen Vorteile:

  • Zeit! Serien haben Zeit für Charakterentwicklung. Sie können sich ausführlich mit den Figuren beschäftigen, ihre Gefühle beleuchten und ihre Handlungsweisen erklären. Wir sehen im Laufe einer oder mehrerer Staffeln, wie sich die Figuren durch Erlebnisse und Erfahrungen verändern.
  • Emotionale Bindung! Dadurch, dass eine Serie uns über einen längeren Zeitpunkt begleitet als ein Film, wachsen uns die Figuren noch mehr ans Herz. Wir beginnen, emotionale Bindungen zu den Figuren aufzubauen. Wir leiden und freuen uns mit ihnen, wir schwärmen für sie oder wir werden immer genervter. Manche Figuren wachsen uns so ans Herz, das ein Abschied unglaublich schwer ist.
    Diese harten Abschiede sind bei mir sehr tränenreich, z.B. nach 5 Staffeln Babylon 5, aber auch am Ende eines jeden Doctor-Who-Cycles.

  • Spannung! Eine gut gemachte Serie schafft es, die Spannung über viele Folgen aufrecht zu erhalten. Was leider häufig zu Binge-Watching führt. Aber das macht sehr viel Spaß!
  • Gemütlichkeit! Serien gewinnen durch das Zuhause-Gucken. Sie können zu einem Ritual für sich selbst, mit dem Partner oder mit Freunden werden. Begleitet durch Tee und Kekse, mal beim Frühstück im Bett, mal während des Mittagessens sind sie eine kleine Luxus-Auszeit, die man sich immer wieder gönnen kann.
  • Insider und Gesprächsstoff! Wer Serien guckt, kann sich immer mit anderen Serienguckern austauschen. Und sobald wir merken, dass jemand die gleichen Serien mag wie wir, sammelt derjenige sofort haufenweise Pluspunkte bei uns. Gemeinsam kann man dann über Insider lachen, über bekannte Zitate und sich gegenseitig passende Links zuschicken.
  • Fandom & Fanart! Eine Serie inspiriert und unterhält enorm. Es entstehen sehr schnell Fandoms, die teilweise vor Kreativität übersprudeln. Und schon findet sich im Internet unzählige Fanart, Fanfiction und lustige Memes. Weil man selbst so verwachsen mit der Serie ist, hat man so eine nette Beschäftigung für Momente, in denen man auf eine neue Staffel wartet. Und man kann - wenn man der Typ dafür ist - mit passenden Accessoires oder Kleidung seine Liebe zu einer oder mehreren Serien zeigen.
Es führt also kein Weg mehr am Seriengucken vorbei!
Fündig werdet ihr auf Netflix und AmazonPrime, auch bei Youtube gibt es manchmal einzelne Folgen oder sogar ganze Staffeln von Serien.
Und natürlich gibt es sie auch in der Videothek eures Vertrauens auf DVD und BluRay.

Hier als Inspiration ein paar (!!!) meiner Lieblingsserien der letzten Jahre:

Doctor Who

Babylon 5

Life on Mars --> eine BBC-Serie, extra ohne Link, da man den Inhalt nicht vorher wissen sollte - Spoiler!!!

Ashes to Ashes (Fortsetzung zu "Life on Mars")

Sense8

Rita

Die Brücke

Mad Men

Suits

Sherlock


Und meine neueste Entdeckung: Dirk Gently! Gibt´ auf Netflix.

Also, los geht´s! Schaut heute eine erste Folge einer (neuen) Serie oder zumindest einen Trailer auf Youtube!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen